Dienstag, 8. Dezember 2015

Neuer Blog - Bitte folgen!

Ich habe es euch ja schon vor längerer Zeit angekündigt und nun ist es so weit.

Hier im Blog kehrt nun endgültig Ruhe ein. 
Aber keine Sorge, ein neuer Blog ist bereits am Start. Eher als geplant, aber wohl bedacht.

Folgt mir doch einfach ins ...


Ich Wir freuen uns auf euch.

Freitag, 7. August 2015

Leises Goodbye ...

Im Blog wird es immer ruhiger werden, bis es ganz still ist.

Ich komme einfach nicht mehr dazu, hier zu schreiben. Es fehlt mir einfach an Zeit. Der Zwerg, die Arbeit, unser Hausbau und andere Alltagsprojekte nebenher fordern einfach momentan zu viel von mir. Zudem bin ich schon seit längerem unzufrieden mit dem Blog, ich kann mich einfach mit ihm nicht mehr identifizieren. Zu sehr haben sich mein Leben und meine Person in den letzten Monaten und Jahren verändert. Das Saxony Girl ist einfach kein Girl mehr.

Zwar überlege ich noch eventuell in den nächsten Monaten den ein oder anderen Post zu schreiben, nur kann ich dafür keine Garantie geben. Spätestens aber am 31.12.2015 ist hier dann wirklich Schicht im Schacht. Dann wird auch die Kommentar-Funktion abgeschalten.

Sicherlich werde ich irgendwann wieder kommen und erneut regelmäßig bloggen, dann aber nicht mehr hier. Es wird also im nächsten oder auch erst übernächsten Jahr einem komplett neuen Blog geben. Einen der dann wieder zu mir und meinem Leben passt. Wo er dann zu finden sein wird, weiß ich noch nicht genau und auch nicht, wie er dann heißt. Aber seid euch sicher, ich werde euch darüber informieren.

Ihr findet mich trotzdem weiterhin bei Instagram und Twitter. Auch die Facebook-Seite wird mit Sicherheit aktiv bleiben, aber vermutlich einen neuen Namen bekommen. Dann schon in Anlehnung an den neuen Blog.

Ich hoffe ihr versteht mich.
Macht es gut.

Samstag, 1. August 2015

Näh-Blogger-Treff im Juli

Mal wieder viel zu spät kommt hier mein Bericht zu unseren monatlichen Blogger-Treffen von Dresden-näht. Dieser drohte im Juli zunächst aus zu fallen, da sich kein geeigneter Ort zum nähen und treffen fand, zudem ist der Juli Urlaubsmonat und so waren auch viele Näherinnen in den wohlverdienten Urlaub verreist. 
Aber ich habe mir dann gesagt: Das muss doch gehen, sonst komme ich gar nicht mehr zum nähen und die Mädels treffe ich dann auch wieder nicht. Also habe ich in der Sportsbar Sombrero in Dresden Löbtau, wo wir schon im Januar zu Gast waren, angefragt ob den die Kegelbahn wieder frei wäre und siehe da wir hatten Glück. Eine Woche nach dem ursprünglichen Treff-Termin konnte unser Näh-Blogger-Treffen nun doch stattfinden. :)

In kleiner Runde waren diesmal mit dabei:
Mich begleiteten der Mann und unser Zwerg. Der Mann spielte nebenbei Darts und hat gebabysittet, ohne ihn wären Nähtreffs für mich leider nicht mehr machbar.



Es wurde fleißig genäht und zugeschnitten. Ich habe 2 Projekte angefangen, ein Oberteil für mich und eine Hose für den Zwerg. Beides ist immer noch nicht fertig, das Oberteil jedoch, möchte ich aber langsam mal fertig machen, sonst passe ich da erst nächstes Jahr wieder rein. ;)

Zwischendurch haben wir auch wieder lecker gespeist, geplauscht und uns ausgetauscht. Es war also mal wieder ein gelungener Abend.
Mal schauen wie oft ich in diesem Jahr noch zu solchen Treffen kann. August und Dezember sind jedenfalls fest von mir eingeplant, die anderen Monate muss ich sehen. Das Oktober-Treffen ist aber definitiv tabu für mich, denn da ziehen wir um.

Bis bald.

Samstag, 18. Juli 2015

Rezension: Sahneschnittchen - Schicke Schnitte zum Selbernähen für die Größen 46-56 {Werbung}

Mein neustes Rezensionsexemplar von Blog dein Buch ist diesmal wieder ein Nähbuch, welches sich jedoch mit Kleidergrößen beschäftigt, von denen ich selber meilenweit entfernt bin.
"Sahneschnittchen - Schicke Schnitte zum Selbernähen für die Größen 46-56" von Silke Türck erschien im Mai im Edition Michael Fischer Verlag und zeigt schicke Plus-Size-Mode zum Selbernähen, abseits der üblichen Wallekleider und formlosen T-Shirts des Großhandels. 


Für das Buch konnte die Autorin bekannte deutsche Plus-Size-Bloggerinnen gewinnen, welche die Mode im Buch präsentieren und dazu noch mit ausführlichen Interviews (ab Seite 154 im Buch) Einblicke in Ihr Modeleben geben. Besonders gefallen hat mir auch, das hier keine Geheimnisse um die Körpermaße und Kleidungsgröße der Models gemacht werden. Daumen hoch für so viel Offenheit.
Den Spaß welches die Mädels hatten, kann man sich am Ende des Buches in tollen Making-of-Bildern anschauen.


Das Buch selber fängt mit der, in Nähbüchern üblichen, Einführung in das Nähen an. Auf über 10 Seiten wird hier alles erklärt, was es Wichtiges zum Nähen zu wissen gibt. Für Nähanfänger sehr interessant, für geübte Näherinnen ein kleiner Zusatz.


Obwohl das Buch weit weg von meiner eigenen Konfektionsgröße ist, fand ich allerdings den Teil zum "Abändern der Schnittmuster" sehr interessant, denn das lässt sich auf alle Kaufschnitte und Kleidergrößen übertragen. In mir bekannten Nähbüchern fand ich diesen sehr wichtigen Teil immer etwas vernachlässigt.
Dabei finde ich es gut, dass die passenden Werkzeuge zur Schnittanpassung mit vorgestellt werden. Die speziellen Kurvenlineale zum Beispiel fehlen bei mir daheim in der Nähecke noch. Mittels einfach verständlichen technichen Zeichnungen werden dabei auf knapp auf knapp 10 Seiten die Anpassung von Taillen-, Hüft-, Oberarm- und Oberschenkelweite, sowie Schulterbreite gezeigt.


An Schnitten selber findet man in dem Buch eine Tunika, eine Hose, zwei Blusen, einen Rock, ein Kleid, eine Strickjacke und einen Mantel mit verschiedenen Variationsmöglichkeiten. 
Dazu gibt es immer mehrere Stoffempfehlungen, den Stoffverbrauch für alle Nähvarianten und ebenfalls zum Nähen benötigten Zubehör. Man findet auch einen Schnittlegeplan bei jeden Kleidungsstück dazu und eine sehr ausführliche, gut verständliche Nähanleitung mit Bildern. Zwischendrin bekommt man noch kleine Extra-Anleitungen, wie zum Beispiel für das Einfassen mit Schrägband, gezeigt

Alle Schnittmuster liegen dem Buch auf einer CD bei oder können, für alle ohne CD-Laufwerk, via Passwort (wird im Buch angegeben) auf der Seite vom Verlag downgeloaded werden. Dazu gibt es noch den Tipp, zum Beispiel die Schnittmuster 1:1 im Copyshop ausdrucken zu lassen. Für alle die nicht gern Schnittmuster zusammen kleben. ;-)
Auch das bei den Schnitten schon eine Nahtzugabe von 1 cm enthalten ist, finde ich klasse. Denn ich persönlich hasse es, die Nahtzugabe extra mit einzuzeichnen und dabei darauf zu achten, dass sie auch ja überall gleich ist.


Für alle, die Plus-Size-Mode tragen und selber nähen, sei dieses Buch mit seinen 176 Seiten daher wärmstens empfohlen. Für 24,99 € bekommt ihr ein klasse Nähbuch, welches keine Wünsche übrig lässt. 
Über die Tragbarkeit von Schnitten lässt sich ja bekanntlich streiten und ein jeder mag bitte selber entscheiden, welcher der Schnitte ihm zusagt und welcher nicht. Ich persönlich fand in dem ganzen Buch nur einen einzigen Schnitt, wo ich sage, geht gar nicht. Die Aufmachung finde ich aber klasse und die Offenheit der Models ist unschlagbar und zeigt, dass man sich auch mit Plus-Size nicht verstecken muss und klasse aussehen kann.

Mein Rezensionsexemplar wandert jetzt zu meiner Mutti, die freut sich schon darüber und ich bin gespannt was sie sich daraus nähen wird. :)

Vielen Dank an Blog dein Buch und  Edition Michael Fischer Verlag das ich rezensieren durfte.

Dienstag, 7. Juli 2015

Stoffmalfarben

Das letzte Näh-Blogger-Treffen hat einen sehr kreativen Nachhall bei mir hinterlassen. Das Stempeln mit Textilfarben wird hier Einzug halten, auch wenn dafür momentan noch die Zeit fehlt. Aber damit dann alles da ist, habe ich mir schon mal die passenden Arbeitsmaterialien besorgt.


Da ich ja schon Linolbesteck* und Stempelgummi seit vielen Monaten da habe, fehlte nur noch die passende Stoffmalfarbe*dazu. Bei "Das creative Hobby" im Dresdner Elbepark bin ich fündig geworden und dank eines Einkaufsgutscheins war es auch nicht allzu Portemonee belastend. So wanderten gleich 2 Starter-Sets in meinen Einkaufskorb, einmal Stoffmalfarbe für helle Textilien* und einmal für dunkle Stoffe.

Ich bin sehr auf die Ergebnisse gespannt und werde dann auch hoffentlich daran denken, sie euch zu zeigen.

Verlinkt beim Creadienstag.

Die mit * versehenen Links, sind Affiliate-Links aus dem Amazon Partnerprogramm. Kaufst du die Produkte über diesen Link ein, so erhalte ich eine kleine Provision. Danke. 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...